Seelsorge

 

Der französische Dichter Antoine de Saint-Exupery hat einmal das Gebet aufgeschrieben:

„Herr, leihe mir ein Stück deines Hirtenmantels, damit ich meine Brüder mit der Last ihrer Sehnsüchte darunter berge!“

Last der Sehnsüchte? Das steht vielleicht für enttäusche Erwartungen, unerfüllte Träume und die damit verbundenen Verletzungen. Wir Menschen leiden oft leider lieber „in der Stille“, trauen uns nicht, uns einander anzuvertrauen, wenn wir in irgendeiner Form Lasten auf unseren Schultern spüren. Das können Herausforderungen sein, denen wir uns nicht gewachsen fühlen. Vielleicht überspielen wir eine Schuld, die im Verborgenen aber an uns frisst, uns beinahe auffrisst…

Was auch immer Sie belastet, wir, als Seelsorgeteam der FeG-Salzgitter, möchten einfach für Sie da sein, wenn Sie „mal jemanden zum Reden brauchen“, für sich beten lassen wollen, ein Sorgenpaket abladen möchten.

Normalerweise stehen wir gerne direkt nach unseren Gottesdiensten am Sonntagmorgen zur Verfügung. Aber während dieser Pandemie ist das nicht so gut möglich, weil wir zwei sehr gestraffte Gottesdienste haben und daher vor allem nach der Veranstaltung wenig  Zeit bleibt.

Lieber machen wir einen  separaten Besuchstermin während der Woche ab. Einen Ansprechpartner vermitteln wir gerne über unser Gemeindebüro (05341 – 186194). Auf Wunsch auch gerne mit einer weiblichen Mitarbeiterin aus unserem Seelsorgeteam.
Wir können auch die neueren Kommunikationsformen nutzen und z.B. ein „Zoom“- oder „Signal“-Seelsorgegespräch anbieten (aus datenschutzrechtlichen Gründen laufen unsere Gemeindegruppen nicht mehr über Whatsapp). Auf dem Handy oder Tablet wäre das Programm „Zoom“ (Im Android-PlayStore gratis erhältlich) Voraussetzung. Speziell der Pastor steht Ihnen hier gerne zur Verfügung (Kontaktformular)!